Partnervermittlung aus Polen > Ratgeber > Beziehung mit Polin > Interview mit Steffen Möller zum Buch - Weronika, dein Mann ist da

Interview mit Steffen Möller zum Buch - Weronika, dein Mann ist da

  • empfehlen:
  • Bei Facebook posten
  • Artikel twittern
Buch von Steffen Möller Weronika dein Mann ist da

Entstanden aus 20 Jahre polnisch - deutschen Erfahrungen

Polishharmony.de hat ein Gespräch mit Steffen Möller zu seinem neuen Buch aufgenommen.

Polishharmony: Mit „Weronika, dein Mann ist da!“ haben Sie wieder ein Buch über Deutsche und Polen geschrieben, diesmal über gemischte Paare. Was gab den Ausschlag, eine Marktanalyse Ihres Verlages oder kamen Sie durch ein Erlebnis zu dieser Idee?

Steffen: Die Idee ist uralt. Sie kam mir schon vor zwanzig Jahren, als ich in Polen die berühmte Legende von „Wanda, die keinen Deutschen wollte“ hörte. Das ist eine mittelalterliche Geschichte von einer Krakauer Prinzessin, die lieber in die Weichsel sprang als einen aufdringlichen deutschen Prinzen zu heiraten. Jedes Kind in Polen kennt diese Redewendung von Wanda – und in Krakau kann man sogar ihren angeblichen Grabhügel bestaunen. Doch die Realität sieht ja zum Glück heute ganz anders aus. Polinnen sind die (nach Türkinnen) zweit beliebtesten ausländischen Partnerinnen deutscher Männer- und auch ich darf mich rühmen, zu den Betroffenen zu gehören. Was zieht die beiden Seiten so an? Das wollte ich ergründen.


Polishharmony: Der Untertitel lautet „Wenn Deutsche und Polen sich lieben“. Polnische wie deutsche Skeptiker sehen die materielle Motivation bei der polnischen Seite im Vordergrund. Was sagen Sie dazu?

Steffen: Tja, hier kommen wir zu einem interessanten Punkt: Deutsch-polnische Partnerschaften werden ausgiebig betratscht. Außenstehende bilden sich ein, die Gründe zu kennen – was sie sich bei deutsch-deutschen oder polnisch-polnischen Ehen nicht zutrauen würden. Diese Tratscherei kann tatsächlich zur Belastungsprobe eines Paares werden. Da müssen beide drüber stehen. Zu Ihrer Frage: Ich gehe in einem ausführlichen Kapitel auf die Frage ein und darf vorwegnehmend sagen: Materielle Gründe spielen im Hintergrund mit – übrigens auch in deutsch-deutschen Partnerschaften, denn Frauen suchen sich auf der ganzen Welt zu 99 Prozent einen Partner, der mindestens genauso vermögend wie sie selber sind oder am besten vermögender - , aber die wahren Gründe sind doch etwas komplizierter. Mehr verrate ich nicht – Cliff-Hanger!


Polishharmony: Was ist dann das Besondere an der deutsch-polnischen Liebe?

Steffen: Rein äußerlich betrachtet ist das Besondere, dass deutsch-polnische Partnerschaften dauerhafter sind als deutsch-deutsche Paare. Bei letzteren liegt die Scheidungswahrscheinlichkeit bei etwa 37 bis 40 Prozent, bei den deutsch-polnischen unter 33 Prozent. Das ist eine interessante Besonderheit, denn binationale Ehen sind meist eher scheidungsanfälliger als „normale“ Ehen. Deutsche Frauen und südeuropäische Männer zum Beispiel kommen locker auf eine Scheidungsquote von mehr als 40 Prozent.


Polishharmony: Zu den wichtigsten Lesern gehören gewiss deutsch-polnische Paare. Wen könnte das Buch noch interessieren?

Steffen: Oh, da fällt mir so mancher ein, zum Beispiel jeder, der insgeheim in eine polnische Arbeitskollegin oder einen polnischen Bekannten verliebt ist und jetzt gerne wissen will, was in einer eventuellen Partnerschaft auf ihn zukommt! (lacht)


Polishharmony: Fließen persönliche Erfahrungen in das Buch ein? Sie selbst sind mit Blumenstrauß auf dem Buchtitel abgebildet.

Steffen: Ja, wie schon gesagt, auch ich bin ein Betroffener, halte mich aber zurück mit großen Geständnissen. Eher trete ich auf als kluger Paartherapeut im weißen Kittel. Und sagt nicht auch der große Psycho-Patron Sigmund Freud, dass sich der Therapeut möglichst unsichtbar machen soll? Sonst verlieben sich die Patienten noch in ihn – um Himmels willen! Der Blumenstrauß auf dem Cover ist denn auch folgerichtig aus abwaschbarem Plastik.


Polishharmony: Die deutsche Planungsmentalität, Unflexibilität auf der einen Seite, polnische Spontanität sowie Chaos auf der anderen Seite haben Sie oft thematisiert. Welche Rolle spielt das bei deutsch-polnischen Zweier-Beziehungen?

Steffen: Eine große. Ich habe ja in diesem Buch mit fast siebzig Menschen gesprochen, die in solchen Paaren leben. Die Bandbreite an Problemen, die da zutage kommen, hat mich selbst überrascht. So behauptete eine Polin, dass die Deutschen immer morgens duschen, während die Polen es eher abends tun. Sie habe lange arbeiten müssen, ehe ihr Mann sich bereit erklärte, es nun auch abends zu tun. Ihr Argument war aber auch schlagend: Er solle sich nicht für seinen Chef frisch machen, sondern lieber für sie! 


Polishharmony: Derzeit scheint die national konservative Regierung einen Kurs gegen Deutschland zu fahren. Wirkt sich das auch auf die bilateralen Ehen aus?

Steffen: Ich habe meinen Gesprächspartnern deshalb auch explizite Fragen zum Thema „Politik“ gestellt. Heraus kam glücklicherweise, dass die Politik wohl bislang noch keine Ehe entzweit hat – allerdings steht zu befürchten, dass die ungünstige Medien-Berichterstattung in beiden Ländern das Zustandekommen neuer deutsch-polnischer Paare verhindert, weil sich weniger junge Leute zu einem Stipendium im jeweils anderen Land entschließen.


Polishharmony: Werden Sie demnächst als bilateraler Paartherapeut in ihrem Kabarettprogramm auftreten?

Steffen: So ist es. Ich bereite mich bereits intensiv auf meine Rolle als Therapeut vor, habe mir schon im Internet einen weißen Arztkittel bestellt und möchte mir dann auch zusätzlich noch eine Ausgabe der Zeitschrift „Psychologie heute“ kaufen.


Polishharmony:Danke für das Gespräch!

Mehr zum Autor: Steffen Möller

Hier können Sie Weronika, dein Mann ist da bestellen


Gewinnen Sie Ihr Ausgabe vom Buch im Gewinnspiel zum Buch von Weronika, dein Mann ist da

Jetzt kostenlos testen
* ERFORDERLICH
E-mail:*
Passwort (min. 6 Zeichen):*
Passwort wiederholen:*
Ich bin:*
  Mann piksel
  Frau
Geburtsdatum:*
PolishHarmony.de
Woher kennen Sie uns?
*Ich willige ein zur Datenverarbeitung für Vertragszwecke laut AGB und kenne die Datenschutzerklärung.
*Ich willige ein zur Datenverarbeitung für Handelsinformation (Benachrichtigungen), abbestellen jederzeit möglich.
Ich willige ein zur Datenverarbeitung für das Newsletter (Partnervorschläge), abbestellen jederzeit möglich.

oder
facebook register

Verantwortliche für Datenverarbeitung ist Katarzyna Bieber, Einzelunternehmerin unter dem Firmennamen "My Dwoje" mit Sitz in Warschau, ul. Domaniewska 37 lok. 2.43, 02-672, Steuernummer: PL9511875187. Personenbezogene Daten: E-Mail-Adresse, Name, Vorname, Telefonnummer, Geburtsdatum, Beruf, Stadt, Anschrift, persönliche Vorlieben und Präferenzen. Zweck der Datenverarbeitung: Die Daten werden benötigt zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses und zu Abrechnungszwecken. Empfänger  Ihrer personenbezogen Daten sind wir selbst und unsere Geschäftspartner für Hosting, Software, Kundendienst, Zahlungsdienstleister (Heidelpay GmbH) zur Abwicklung dieses Vertrages und der Zahlungen. Hinsichtlich der Speicherdauer gilt, dass wir personenbezogene Daten löschen, sobald deren Speicherung für die Erfüllung des ursprünglichen Zwecks nicht mehr erforderlich ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen. Die Rechtsgrundlage, besonderes Widerrufsrecht, Ihre Rechte entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich, noch vertraglich vorgeschrieben. Allerdings ist ohne die Angabe eine Inanspruchnahme der Dienstleistungen nicht möglich. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerkläung.

Kontakt mit PolishHarmony Team




Hotline: 089 215 58 316
Fax: 089 215 58 316 - 9

PolishHarmony Schritt für Schritt

powered by WEB interface